Luchse

Der Geist des Waldes kommt mit seinen Pinselohren und dem Stummelschwanz auffallend elegant daher. In der freien Wildbahn wird ihn kaum jemand zu Gesicht bekommen weil einerseits zu wenige Tiere ausgewildert leben und andererseits “der Geist des Waldes” nahezu unsichtbar auf leisen Pfoten sein Revier durchquert.

Einige Interessengruppen sind strikt gegen die Auswilderung der Tiere. Der Landwirt sieht seinen Viehbestand gefährdet und befürchtet, dass der Luchs im Schadensfall vergisst seine grüne Versicherungskarte zu hinterlegen. Der Jäger rechnet mit einer Minderung der Pachtgebühr und andere haben einfach nur Angst (das sind übrigens die Leute, die ihr Leben täglich dem Strassenverkehr anvertrauen).
Vermutlich wird der Luchs sich auch nicht an einen Raumnutzungsplan halten, was für weitere Verunsicherung sorgt.  Jedenfalls haben diese Tiere ein verbrieftes Recht (EU-Vorgabe) sich in unseren Wäldern frei zu bewegen. Angesichts der wirtschaftlichen und sozialen Probleme der Menschen gestaltet sich die Umsetzung eher schwierig.